Buchtipp: TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern: Thriller von Jussi Adler-Olsen » Blattsinn.com

Buchtipp: TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern: Thriller von Jussi Adler-Olsen

Ein typischer Olsen-Thriller, den man atemlos vom ersten bis zum letzten Wort durchliest. Auch ohne Olsens berühmte „Abteilung Q“ ein sehr spannendes Buch.

Inhaltsangabe

Es geht um Terror, Geld und Liebe. Der holländische Manager Peter de Boer ist eine Heuschrecke, er zerschlägt Firmen und macht damit das große Geld. Er trifft auf die hübsche Nicky Landssat, die in seiner Firma eine Ausbildung machen möchte und stellt sie als Trainee ein. Nicky ist Halbindonesierin, sie wirkt kühl und exotisch. Sie hatte jedoch eine traumatische Kindheit und Jugend mit Drogen, Prostitution, Alkohol und Gewalt. Ihr Elternhaus war alles andere als liebevoll, der Vater prügelte, die Mutter musste auf den Strich gehen.
Der sonst so kühle Peter de Boer entwickelt eine riskante Schwäche für die junge Frau und vertraut sich ihr immer häufiger an. Zwei Welten prallen so aufeinander: Die Welt des Geldes und die Welt der Underdogs, aus der sich Nicky freigekämpft hat.
Peter de Boer hat einige Leichen im Schrank, er hat Dinge getan, die er am liebsten vergessen möchte. Allerdings wissen andere über seine Vergangenheit Bescheid, und das sogar in einem beängstigenden Umfang. Es könnte für den Geschäftsmann richtiggehend gefährlich werden. Der irakische Geheimdienst weiß nämlich genau, was Peter de Boer verheimlicht und setzt ihn unter Druck. Er soll einen großen westeuropäischen Konzern mit seinen Geschäftsmethoden zerschlagen. Wenn er es nicht tut, wird sich der Geheimdienst an ihm rächen und an die Presse durchsickern lassen, was niemand wissen darf. Peter de Boer weiß, dass sein Leben dadurch zerstört wäre, aber er beweist Mut und verweigert den Auftrag.
Hier beginnt nun der eigentliche Thriller. Alle Schreckgespenster unserer Zeit beginnen den Holländer und seine junge Vertraute zu verfolgen. Terrordrohungen, Verschwörungen, Verfolgungen, politische Verwicklungen, Gier nach Macht und Liebe, Brutalität und Todesängste – alles stürzt auf den Holländer ein. Bisher hatte er immer gedacht, jedes Problem mit Geld und ein paar guten Verbindungen aus der Welt zu schaffen können. Damit ist es nun vorbei. Die komplizierte Familiengeschichte von Nicky Landsaat wird parallel dazu plötzlich interessant und spielt eine größere Rolle, als der Leser am Anfang vermutet hätte.
Ob alles am Ende gut endet oder aus einem Fiasko eine Katastrophe wird – das werden Sie als Leser nach einigen Stunden atemloser Spannung dann endlich erfahren.

Warum Sie das Buch lesen sollten

Jussi Adler-Olsen ist mit seinen Krimis über die mysteriöse Abteilung Q und Kommissar Carl Mörk bei der Kopenhagener Kriminalpolizei weltberühmt geworden. Das Buch „TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern“ erschien 2003 und spielt im Jahr 1996, lange vor der Wirtschaftskrise und kurz nach dem ersten Irak-Krieg.
Der Thriller ist deshalb vom damaligen Zeitgeist geprägt, in dem die Möglichkeiten in der New Economy grenzenlos wirkten. Das alles kann heute einen naiven Anschein machen. Trotz dieses Vorbehalts ist der Thriller vom ersten bis zum letzten Wort spannend. Allerdings muss man eine Ader für Wirtschaftsthriller haben und die manchmal doch recht komplizierten Vorgänge und damit verbunden Handlungsabläufe verstehen wollen, um die durchaus packende Spannung hautnah zu erleben. Adler-Olsen baut mehre Handlungsstränge parallel auf und verflechtet sie langsam miteinander. Der Roman besteht durchgehend aus verschiedenen Erzählsträngen, und man wird zwischen den einzelnen Verläufen mit einer Unzahl an Details und Fakten hin und her gerissen. Manchmal weiß man gar nicht mehr, wer nun eigentlich auf welcher Seite steht und um was es hier genau geht: Um die Finanzkrise, die Terrorgefahr, um Nicky und ihre heruntergekommene Familie oder um die Vergangenheit des Geschäftsmanns. Die eigentliche Spannung besteht darin, die Antwort auf genau diese Fragen zu finden. Und die Antwort ist dann doch etwas überraschend und zeigt wieder einmal, welche Potential Jussi Adler-Olsen als Autor hat.

Fazit

Wenn Sie ein Fan von Jussi Adler-Olsen sind oder gerne Wirtschaftskrimis lesen, dann ist das Buch die passende Lektüre. Dann müssen Sie einfach lesen! Reine Krimi-Fans werden sich angesichts der vielen wirtschaftlichen und politischen Verwicklungen vielleicht eher langweilen. In diesem Buch sind die Geschichten und komplizierten Verwicklungen auch spannender, als die Hauptfiguren selbst. Das macht dieses Buch außergewöhnlich und anders als viele andere Romane. Trotzdem ist es angesichts seiner Düsterheit und seiner unheimlichen und manchmal fast beängstigenden Passagen, ein typischer Jussi Adler-Olsen, spannend vom ersten bis zum letzten Wort!

Amazon >>